Tanzstudio Magic Dance - Logo

AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen Magic Dance

Anmelden und unterrichtet werden

Die Anmeldung erfolgt vor Ort nach einer kostenlosen Probestunde; die Anmeldung verpflichtet sodann zur fristgerechten Zahlung der Kursgebühren und berechtigt zum Besuch des gebuchten Events, Kurses oder der fortlaufenden Kurse. 

Bei Anmeldung wird eine einmalige Anmeldegebühr von € 25,00 fällig inkl. ein Willkommensgeschenk.
Eine zweite Probestunde kostet € 7,00.

Zur Beendigung des Vertrages müssen fortlaufende Kurse gekündigt werden. Kinder/Minderjährige werden für Vertragsschluss/Kündigung/Zahlung durch ihre Eltern oder den Erziehungsberechtigten vertreten. Sie erhalten in der Regel von uns eine Anmeldebestätigung, aus der sich die Details ergeben.

Die Unterrichtszeiten für den Kurs ergeben sich aus unserem Kursplan. Wir behalten uns vor, die Tanzstunden ausnahmsweise auf einen anderen Tag oder eine andere Uhrzeit zu verlegen, sofern der Geschäftsbetrieb dies erfordert. Aufbau und Ablauf des Tanzunterrichtes, die Wahl der Unterrichtsräume und welcher unserer Tanzlehrer/innen unterrichtet, steht in unserem Ermessen.

Bezahlen

Die Gebühren ergeben sich aus unserem Kursprogramm oder der Webseite oder der Anmeldebestätigung. Die Kursgebühr eines einmal begonnen fortlaufenden insbesondere mehrjährig besuchten Kurses kann sich ändern. Wir kündigen eine solche Änderung drei Monate vorher an. In diesem Fall können Sie den Kurs innerhalb der regulären Frist kündigen.

Die Kursgebühr wird erstmals mit der Anmeldung zum Tanzkurs fällig. Die Bezahlung soll durch Lastschriftermächtigung erfolgen. Die Abbuchung erfolgt dann zum Dritten eines jeden Monats.
Sollte eine Lastschrift nicht eingelöst werden können, berechnen wir Ihnen die von den Bankinstituten erhobenen Stornogebühren zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 8,99 pro erfolgter Rücklastschrift. Wenn Sie zu spät bezahlen, also sich in Verzug befinden, und wir Ihnen schriftliche Mahnungen senden müssen, können wir für jede einzelne Mahnung aufgrund des damit verbundenen Personalaufwands und der Material- und Portokosten € 5,00 in Rechnung stellen. Wenn Sie sich mit der Zahlung der Kursgebühren länger als drei Monate in Verzug befinden, können wir Sie vom Unterricht auszuschließen und das Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung zu kündigen.

Die Anmeldung verpflichtet zur Bezahlung der vollen Kursgebühr. Wenn Sie am Kurs nicht teilnehmen, vorzeitig den Kurs abbrechen oder gebuchte Unterrichtsstunden nicht besuchen, dann entbindet Sie das nicht von der Zahlung der gesamten Gebühren. Gutscheine können nur als Tanzkurs eingelöst werden, sie werden grundsätzlich nicht in bar ausgezahlt.

Bei gleichzeitigem Besuch eines Tanzkurses von Familienmitgliedern mit Lastschriftverfahren als Vollzahler,​ erhält jede weitere Person 3,- Euro Ermäßigung pro Monat.

Vertrag schließen und kündigen

Der Vertrag zwischen Ihnen und uns ist mit der Anmeldung verbindlich und persönlich, also Einzelperson oder auf ein Paar bezogen. Er ist also nicht auf einen anderen übertragbar.

Wenn Sie bei fortlaufenden Kursen kündigen wollen, muss die Kündigung in Textform, am besten per Post oder E-Mail, unter Angabe des Namens und der Anschrift des Kursteilnehmers sowie, falls hiervon abweichend, des Zahlenden erfolgen. Sie wird wirksam mit Zugang. Die Frist beträgt acht Wochen. Fristlose Kündigungen bleiben unberührt.

Teilnehmen am Tanzen

Sie können versäumte Stunden nach Absprache, Möglichkeiten und Angebotslage in Parallelterminen nachholen. Einen Anspruch darauf haben Sie aber nicht; wir versuchen ein entsprechendes Angebot zu finden. Sollte ein Termin aus zwingenden Gründen abgebrochen werden müssen, so schreiben wir Ihnen die versäumten Stunden für einen späteren Zeitpunkt gut. Die Kursgebühr können wir auch in diesem Fall nicht zurückzahlen. Wenn Ihre dauerhafte Teilnahme aus krankheitsbedingten Gründen nicht mehr möglich ist, dann legen Sie uns ein Attest vor und wir schreiben Ihnen die versäumten Stunden ab diesem Datum gut, wenn eine mindestens einmonatige Teilnahme krankheitsbedingt ausgeschlossen ist. Privater Urlaub, berufliche Verpflichtungen, Geschäftsreisen oder zum Beispiel ein Arzttermin oder fehlende Kinderbetreuung sind keine solchen zwingenden Gründe.

Während der Schulferien in Baden-Württemberg unterrichten wir in der Regel nicht. Weil der Monatsbeitrag der Betrag von 1/12 des Jahresbeitrages ist, bezahlen Sie die Monatshonorare auch in den Ferien weiter. Wir unterrichten an ca. 39 Unterrichtswochen pro Kalenderjahr.

Haftung

Tanzen und Aufhalten in unseren Räumen erfolgt auf eigene Gefahr. Jede Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die nicht von Mitarbeitern oder durch Begebenheiten in der Tanzschule verursacht werden, schließen wir aus.

Im Übrigen haften wir für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haften wir nur, wenn es um die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten geht, welche sich aus der Natur des Vertrages ergeben oder deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährden. Auch dann ist der Schadensersatz auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Dies gilt nicht in den Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit für Ihre Garderobe oder Ihre sonstigen Wertgegenstände übernehmen wir keine Haftung.

Wir können Sie nur erfolgreich unterrichten, wenn Sie pünktlich und regelmäßig am Unterricht teilnehmen. Sollte sich ein/e Teilnehmende/r trotz Ermahnung gegen die ausgegangene Hausordnung verstoßen, sich grob ungebührlich betragen, z.B. betrunken sein, jemanden beleidigen oder tätlich werden, können wir diese/n Teilnehmenden ohne dass ein Anspruch auf eine ganze oder anteilige Rückerstattung oder sonstige Verrechnung von Honoraren besteht, vom weiteren Unterricht ausschließen.

Abweichendes vereinbaren nur schriftlich

Von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Vereinbarungen müssen schriftlich abgefasst werden und haben nur in dieser Form Gültigkeit.

Gefilmt und fotografiert werden

Sie erklären sich mit Ihrer Anmeldung damit einverstanden, dass wir Fotografien und Videos öffentlich in das Internet stellen dürfen und oder für Werbezwecke in Zeitungen oder für Imagebroschüren und sonstige Werbung nutzen dürfen. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, so müssen Sie uns das ausdrücklich schriftlich mitteilen.

Erklärung widerrufen

Wenn Sie die Anmeldung per Fax, E-Mail oder Internet machen, so haben Sie ein
Widerrufsrecht, über das wir wie folgt belehren:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform schriftlich widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsabschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Tanzstudio Magic Dance, Kaiserstr. 150, 76133 Karlsruhe

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Stand und Inkrafttreten der AGB: 11.11.2019